Ihre Wirts-Familie

Seit 144 Jahre sind Haasen´s Wirtsleute.

Anfangs im Wein- & Bierstüble Haas, damals wurde von Gottlieb Haas selbst Bier gebraut. Der damalige Bierkeller (200m entfernt) ist noch erhalten.

Bier gebraut wurde von 1871 – ca. 1915. Danach lieferte die Riegeler Brauerei das Bier. 1932 baute Otto Haas die jetzige Schiere. Zu diesem Bauvorhaben benötigte er noch ein Darlehen von 500.- Mark von der Riegeler Brauerei.

Dies sollte in Verbindung eines Bierlieferungsvertrages gewährt werden. Darauf ist Otto Haas nicht eingegangen.

Dies kam der Familie Mutschler von der Mutschler Brauerei Waldkirch zu Ohren. Herr Mutschler kam vorbei und präsentierte einen Scheck über 500.- Mark ohne Vertrag. Daraufhin war der Wechsel zur Mutschler Brauerei perfekt. Sie lieferten das Bier, später unter Waldkircher Burgbräu bis zu ihrer Betriebsaufgabe im Jahre 1998. Ab 1999 bis heute lieferte wieder die Riegeler Brauerei das Bier.

Mit Kurt Haas übernahm der erste gelernte Koch den Freiämter Hof.

Stephan Haas, der älteste Sohn, hat seine Lehre als Koch 2002 im Hotel Ochsen in Oberstenfeld mit Auszeichnung beendet. Später pendelte er zwischen St. Moritz (Kempinski Hotel des Bains), Mallorca Restaurant Moli des Torrent (Top Mallorca Restaurant) und Genfer See (Kempinski Hotel Mirador), ab Juni 2007 arbeitete er in Basel im Hotel "Trois Rois" im Gourmet Restaurant Cheval Blanc unter Peter Knogl (3 Sterne 2015) und von Juni 2009 - Dezember 2011 in St. Gallen im Hotel Einstein. Im Januar 2012 hat er im Restaurant "Times" in Zürich als Souchef begonnen und im Frühjahr 2015 beendete er seine Zeit im Times nach 1 1/2 Jahren als Küchenchef. Seit August 2015 ist er Küchenchef in der Brasserie Qualignos am Zürichsee.

Julian hat im Februar 2012 seine Ausbildung als Büchsenmacher bei Krieghoff in Ulm beendet. Er betreut unsere heimische Jagd und arbeitet als Metallfacharbeiter bei der Firma Sick in Waldkirch. Weiterhin ist er kompetent bei Fragen der Büchsenmacherei. Jagdgäste sind bei ihm in den besten Händen.

Mit Stephan`s Tochter Mia Maria Möckli geb. Januar 2008 gibt es eine weitere Generation. Seit November 2012 hat Mia ein Brüderchen, unseren Samy bekommen.

Unser Stammbaum

Seit 1952 wurde der Freiämter Hof gebaut. Zuerst 4 Gästezimmer mit fließendem warm und kalt Wasser. 1983 begann der Ausbau der 3. Etage mit 6 Doppel- und 2 Einzelzimmern. Alle Zimmer wurden mit Dusche/Bad & Toilette eingerichtet. Später kam noch Sat-TV Anschluss hinzu. Zwischenzeitlich werden die Gästezimmer renoviert und individuell ausgestattet.

Nachdem die Schiere seit 1971 nicht mehr landwirtschaftlich genutzt wurde, begann man 2002 mit dem Ausbau zur Festschiere. 2004 kam noch der Biergarten hinzu.
Im Oktober 2013 wurde ein Behinderten-WC, der Lift und eine Rezeption fertiggestellt. Dafür musste ein Zimmer geopfert werden.

Ida und Ernst Haas machten den Freiämter Hof bekannt für gute Küche.

Ernst Haas sorgte immer für frisches Wild aus eigener Jagd, was bis heute die Spezialität des Hauses ist.

Inzwischen hat man eine Speisekarte mit regionalen, vegetarischen und regelmässig wechselnden Gerichten.

Im Sommer steht  vor dem Haus eine gemütliche Terrasse zum Essen, Trinken und Verweilen zur Verfügung.
Im Winter lockt der alte Kachelofen.